tekom - Gesellschaft für technische Kommunikation - Deutschland e.V.
28. Februar 2019 | Regionalgruppe München

DeepL: Fluch oder Segen? Eine praktische Einführung

Wissenswertes zur automatischen Übersetzung mit DeepL

Am 28.02.2019 war die Regionalgruppe München bei itl AG zu einem Vortrag über die weiteren Entwicklungen der Maschinellen Übersetzung eingeladen, die jetzt mit DeepL eine noch effizientere Leistung verspricht. An dem Abend waren viele interessierte Übersetzer und Redakteure anwesend, da beide Welten an der Erstellung der technischen Dokumentation beteiligt sind und teilweise auch direkt zusammen arbeiten müssen.

Sara Grizzo (freiberufliche Übersetzerin und Posteditorin in München) stellte einen Ansatz der Verwendung von DeepL vor, der für Übersetzer und Redakteure auf unterschiedlichen Weisen und aus unterschiedlichen Blickwinkeln betrachtet werden muss.

Anhand von mehreren Beispielen zeigte Frau Grizzo, wie die Maschine bei bestimmten Eingaben reagiert und wie die Übersetzungen enstehen. Die Ergebnisse können sehr gut, aber auch sehr schlecht oder falsch sein: In diesen Fällen muss wieder der Mensch eingreifen, allerdings auf eine andere Weise als bei einer normalen Übersetzung. Frau Grizzo erläuterte Vorteile und Nachteile von DeepL bei der Erstellung der technischen Dokumentation. Es gibt positive Aspekte, die die Arbeit eines Übersetzers und eines Redakteurs beschleunigen können. Es ist jedoch absolut notwendig, auf die Stolperfallen zu achten, um das Einschleichen von groben Fehlern zu vermeiden.

Am Ende entstand eine rege Diskussion unter den Teilnehmern, die viele offene Fragen beantworten konnte.

Auf Wunsch der Referentin erhielten nur die angemeldeten Teilnehmer die Vortragsfolien direkt per eMail.

Mitgliederbereich

Die Dokumente des Mitgliederbereichs sind nur für angemeldete tekom-Mitglieder sichtbar.

 

Termin der Veranstaltung
28.02.2019 | 23:51 Uhr
Veranstaltungsort
Referent
Referentin war Sara Grizzo