tekom - Gesellschaft für technische Kommunikation - Deutschland e.V.

Weiterbildung mit System

Wir unterstützen Sie von der Entscheidungsfindung bis hin zur Zertifizierungsprüfung. Damit Sie auf dem schnellsten Weg ans Ziel kommen.

Das tekom-Zertifizierungssystem

Erreichen Sie systematisch Ihr berufliches Ziel

Um eine Weiterbildung zielgerichtet anzugehen und mit einer Zertifizierung abzuschließen, müssen folgende Fragen geklärt sein:

  1. Worin muss ich mich weiterbilden?
  2. Wo kann ich mich weiterbilden?
  3. Wie kann ich meine Qualifikation nachweisen?

Das tekom-Zertifizierungssystem hat für alle Fragen sowie für verschiedene individuelle Voraussetzungen einen passenden Lösungsansatz.

Es beruht auf drei Säulen:

  1. tekom-Qualifizierungsberatung
  2. tekom-akkreditierte Weiterbildung
  3. tekom-Zertifizierung

Die tekom betreut Weiterbildungsinteressierte mit dem tekom-Zertifizierungssystem rundherum: Von der Beratung und Entscheidungsfindung über die Weiterbildung bis hin zur abschließenden Zertifizierungsprüfung. Für jeden Aspekt hat die tekom einen eigenen Service und ermöglich damit eine bedarfsgerechte Weiterbildungsstrategie und Zertifizierung.

tekom-Qualifizierungsberatung

Eine individuelle Beratung zu beruflichen Kompetenzen und dem eigenen Wissensbedarf.

Hilfe bei der Entscheidungsfindung und Weiterbildungsplanung.

  • Quereinsteiger ohne Berufserfahrung können auf freiwilliger Basis an der Qualifizierungsberatung teilnehmen, um sich in einem intensiven Gespräch mit einem Experten über die Anforderungen an Wissen und Fertigkeiten des Berufs zu informieren.
  • Technische Redakteure mit Berufserfahrung müssen je nach den individuellen Zulassungsvoraussetzungen für die tekom-Zertifizierung an einer Qualifizierungsberatung teilnehmen. Hier ermitteln qualifizierte tekom-Berater den individuellen Qualifikationsstand und persönlichen Weiterbildungsbedarf.

tekom-akkreditierte Weiterbildung

Professionelle Weiterbildung gemäß tekom-Standard und aktuellen Berufsanforderungen

Gezielte Vorbereitung auf die Zertifizierungsprüfung.

  • Quereinsteiger ohne Berufserfahrung müssen ihre Weiterbildung in Technischer Kommunikation bei einem durch die tekom akkreditierten Bildungsanbieter absolvieren, um zur tekom-Zertifizierungsprüfung zum Technischen Redakteur zugelassen zu werden
  • Technische Redakteure mit Berufserfahrung, die an einer Qualifizierungsberatung teilgenommen haben, können selbst entscheiden, wie sie den durch die Qualifizierungsberatung identifizierten individuellen Weiterbildungsbedarf decken (siehe "Lebenslanges Lernen"). Alternativ können Sie an einer von der tekom akkreditierten berufsbegleitenden Weiterbildungsmaßnahme teilnehmen.

tekom-Zertifizierung

Praxisnahe Berufsprüfung auf zwei Zertifizierungsleveln

Für den objektiven und formellen Qualifikationsnachweis.

Der tekom-Kompetenzrahmen für die Technische Kommunikation ist die inhaltliche Grundlage für die tekom-Zertifizierung. Je nach individuellen Voraussetzungen, persönlichen Neigungen und Art der Weiterbildung erfolgt die Zertifizierung zum Technischen Redakteur auf dem

  • Professional-Level oder
  • Expert-Level.

Die Prüfungsanforderungen und Prozesse beschreibt die tekom-Zertifizierungsrichtlinie.

Grundlagen des tekom-Zertifizierungssystem

Alle drei Säulen des tekom-Zertifizierungssystem haben zwei Grundlagen:

1. tekom-Kompetenzrahmen für die Technische Kommunikation

Der tekom-Kompetenzrahmen definiert das Wissen und die Fähigkeiten, welche für ein bestimmtes Zertifizierungslevel und Kompetenzprofil gefordert sind. Für das tekom-Zertifizierungssystem ist der tekom-Kompetenzrahmen in einer lehr- und prüfungsorientierten Sicht dargestellt. Die drei Säulen des tekom-Zertifizierungssystems,

  1. die Qualifizierungsberatung,
  2. die Weiterbildung durch tekom-akkreditierte Weiterbildungsanbieter und
  3. die Zertifizierungsprüfung,

beruhen auf dem tekom-Kompetenzrahmen.

Auf dieser Grundlage

  • erörtern Teilnehmer der Qualifizierungsberatung ihren Wissensbedarf,
  • erhalten Weiterbildungsanbieter Informationen über die Module, die Pflicht- und Wahlbereiche sowie über die Lerninhalte und Lehrperspektiven auf den zu vermittelnden Stoff – sie dienen als Basis für die Curricula,
  • sind die Lernziele für die Weiterbildungsteilnehmer definiert,
  • sind die fachlichen Prüfungsfragen der Zertifizierungsprüfung entwickelt.

2. Der internationale Standard "DIN EN ISO/IEC 17024" für Personenzertifizierungen

Der Prüfungsprozess sowie die Organisation der Zertifizierung und die Qualitätssicherung sind nach den Anforderungen der internationalen Norm für Personenzertifizierungen "DIN EN ISO/IEC 17024" konzipiert.

Dies gewährleistet größtmögliche Qualität in der Zertifizierung und ein hohes Niveau der Qualifikation der zertifizierten Technischen Redakteure und ihres Kompetenznachweises. Die tekom-Zertifizierung wird von der Personenzertifizierungsstelle der tekom durchgeführt.