tekom - Gesellschaft für technische Kommunikation - Deutschland e.V.
15. April 2021 | Regionalgruppe Rhein-Main

Tricks des Alltags - übersetzungsgerechte Dokumentationserstellung

Zum Vortrag von Dirk Frede trafen sich knapp 60 tekom-Mitglieder und Interessierte im Online-Webinar. Im ersten Teil des Vortrags berichtete Dirk Frede auf unterhaltsame Weise vom typischen Arbeitsalltag eines Technischen Redakteurs und dem Thema "... kannst Du mal schnell was übersetzen (lassen)? ...". Mit bildreichen Worten skizzierte Dirk Frede unterschiedliche Szenarien von Selbstübersetzungen in Zielsprachen. Er benannte hierbei einige hilfreiche Übersetzungs-Tools aus dem Internet und beschrieb die Kontrolle von Übersetzungen via Bildersuche und weitere Möglichkeiten zur kurzfristigen Qualitätssicherung der eigenen Übersetzung.

Hierzu kamen in den kurzen Vortragspausen, wertvolle Tipps von einigen Teilnehmern, siehe unten.

Im nächsten Part des Vortrags gab es Tipps zu internen Vorgaben, sollten Übersetzer beauftragen werden. Beispielsweise wichtige Angaben von den Kollegen abzufragen, die Nicht-Technische-Redakteure häufig nicht berücksichtigten: Zielsprache? Datei-Format? etc.

Wer selbst Texte erstellt, die in die Übersetzung gehen sollen, sollte auf strikte Formatierung und/oder gleiche Version der Erstellsoftware achten. Besondere Fallstricke bieten hierbei Dateien, die von mehreren Abteilungen möglicherweise sogar länderübergreifend bearbeitet werden.

Im dritten Teil des Vortrags zeigte Dirk Frede anhand von OmegaT einem Freeware-Übersetzungstool, wie Texte in einer Übersetzungssoftware dargestellt werden. Auch wies er auf die Vorteile von übersetzungsgerechtem Schreiben und strikter Formatierung hin, die Übersetzern ihre Arbeit leichter machen können. Zu diesem Zweck leitete er eine Übersetzung aus einem Worddokument aus, spielte diese ins Übersetzungstool, übersetzte und leitete anschließend den Text wieder als Worddatei aus.

Zusammenfassend ging Dirk Frede nochmal auf wichtige Einzelpunkte bei der Übersetzung ein:

  • Legen Sie Übersetzunen vertraglich fest - Expectation Management
  • Geben Sie Übersetzern genaue Vorgaben und falls vorhanden Terminologielisten mit
  • Gute Übersetzer fragen nach
  • Achten Sie auf saubere Formatierung
  • Machen Sie sich die Mühe und pflegen das TM (Translation Memory) kontinuierlich

 

Nutzer Tipps:

Glosbe, Linguee, Parameter Länderinstellung unter Google

https://it.glosbe.com

https://www.linguee.de

https://mymemory.translated.net/

https://iate.europa.eu/home IATE (Interactive Terminology for Europe) is the EU's terminology database

 

Termin der Veranstaltung
15.04.2021 | 12:00 Uhr
Veranstaltungsort
Online
Referent
Dirk Frede