tekom - Gesellschaft für technische Kommunikation - Deutschland e.V.
Auf zwei Polaroidbildern steht jeweils "When" und "How"

Wie sieht der Ablauf einer Tagungsplanung aus?

  • 12 Monate vorher: Wir kümmern uns um die erste Planung der Veranstaltung.
  • 8 Monate vorher: Wir rufen über unsere verschiedenen Kanäle wie WebPortal, Newsletter und Social Media zum Call for Papers auf.
  • 6 Monate vorher: Die eingereichten Vorträge werden vom Tagungsbeirat besprochen und ausgewählt.
  • 5 Monate vorher: Aufgrund der Auswahl wird das Programm erstellt.
  • 2 Monate vorher: Artikel für den Tagungsband werden ausgearbeitet.
  • Die Tagung findet statt.
  • 1 Monat später: Die Folien der Präsentationen werden hochgeladen und das Feedback der Teilnehmer wird ausgewertet und weitergegeben.

Der wichtigste Punkt für alle, die Referent auf unseren Tagungen und internationalen Konferenzen werden möchten: der Call for Papers! Wenn wir zur Einreichung von Vortragskonzepten aufrufen, sind Sie an der Reihe! Um sich diese Gelegenheit nicht entgehen zu lassen, abonnieren Sie unsere Newsletter, um keinen Call for Papers und weitere wichtige Informationen zu verpassen.

Spezifische Fragen zum Call for Papers senden Sie bitte an cfpdontospamme@gowaway.tekom.de.

Auf zwei Polaroidfotos steht jeweils "Why" und "What".

Wie reiche ich einen Beitrag ein?

Über unser Tagungstool! Jeder Referent darf maximal drei Beiträge einreichen. Diese Beiträge prüft und bewertet der Tagungsbeirat, der aus unterschiedlichen Personen besteht: vom Dienstleister über Hochschulmitarbeiter bis zu Vertretern der Industrie. Diese bunt gemischte Personengruppe vergibt jeweils anonym Punkte nach bestimmten Kriterien. Die Gesamtpunktzahl verrät, wie relevant und beliebt ein potenzieller Vortrag ist.

In einem Beiratstreffen wird diskutiert, aus welcher Einreichung ein Vortrag wird. Es kommt nicht nur auf die Gesamtpunktzahl an, sondern auch, wie viele andere Konzepte eine Einzelperson oder ein Unternehmen eingereicht hat. Damit niemand unser Veranstaltungsprogramm zu sehr dominiert, kann ein Referent maximal zwei Vorträge pro Tagung präsentieren und ein Unternehmen maximal viermal vertreten sein. 

Sobald die finale Auswahl getroffen wurde, werden die gewählten Referenten informiert.

Was ist wichtig bei der Gestaltung einer Einreichung?

Für eine Einreichung haben Sie 2000 Zeichen zur Verfügung, mit welchen Sie Ihr Thema skizzieren, den Vortrag vorab gliedern und sich selbst vorstellen können.

Relevante Themen und Vortragsformate

Auf zwei Polaroidfotos steht jeweils "Who" und "When".

Welche Unterstützung bekomme ich als Referent?

Natürlich lassen wir Sie nicht alleine – gerade, wenn Sie das erste Mal als Referent aktiv werden möchten, gibt es Fragen, die wir gerne mit Ihnen klären und Unsicherheiten, die wir Ihnen gerne nehmen.

  • Leitfaden: Sie können sich unseren Leitfaden für Referenten herunterladen, der übersichtlich alle relevanten Informationen liefert.
  • Unterstützung: Sie können sich mit jeglichen Anliegen jederzeit direkt an unsere Geschäftsstelle wenden. Wir helfen Ihnen gerne weiter.
  • Webinar: Wir bieten sowohl ein Webinar mit allen relevanten Informationen für diejenigen, die Referent werden möchten, als auch eine Online-Veranstaltung zur idealen Vorbereitung Ihres Vortrags.
  • Coaching: Unsere Tagungsbeiräte sind gerne für Sie als Tutor tätig und stehen Ihnen mit Tipps und Tricks aus der Praxis zur Seite. Geben Sie einfach bei Ihrer Einreichung an, dass Sie sich entsprechende Unterstützung wünschen oder lassen Sie es uns auf anderem Wege wissen.
  • Speakers Briefing: In dieser Online-Veranstaltung für alle Referenten gibt es die wichtigsten Informationen vor einer Veranstaltung zusammengefasst sowie Zeit, entsprechende Fragen zu stellen.
  • Raumbetreuung: Während Ihrer Präsentation erhalten Sie Support besonders in technischen Angelegenheiten.
  • Feedback: Die Rückmeldung Ihrer Vortragsteilnehmer hilft Ihnen, sich als Referent weiterzuentwickeln, indem Sie Tipps und Verbesserungsvorschläge ebenso wie verdientes Lob annehmen.