tekom - Gesellschaft für technische Kommunikation - Deutschland e.V.
Bibliografische Information

14,8 x 21 cm, 202 Seiten, 1. Auflage 2012
ISBN 978-3-944449-26-5 (Softcover)

Technische Kommunikation im Jahr 2041 – 20 Zukunftsszenarien

Band 16

Autor(en): Ballstaedt, Baumert, Closs, Günther, Hennig, Kowalski, Krömker, Krüger, Nickl, Norbey, Oehmig, Pich, Rentz, Reuther, Schmeling, Schmitz, Schubert, Schwender, Siegel, Thiele, Tjarks-Sobhani, Verhein-Jarren, Wodaege
Herausgeber: Jörg Hennig, Marita Tjarks-Sobhani
Verlag: Verlag Schmidt-Römhild
Themen:
  • Informationsentwicklung
  • Informationsmanagement
Kategorien:
  • Schriften zur Technischen Kommunikation

45,00 € (für Mitglieder 30,00 €) Softcover, 202 Seiten Lieferzeit: 7-10 Arbeitstage. Aufgrund der aktuellen Corona-Situation kann es produktionsbedingt zu Lieferverzögerungen kommen. Status: Nur noch wenige verfügbar

Kurzbeschreibung

In der Publikationsreihe "Schriften zur Technischen Kommunikation" hat die tekom den 16. Band veröffentlicht: "Technische Kommunikation im Jahr 2041". 20 Experten aus Wissenschaft und beruflicher Praxis entwerfen in diesem Sammelband Szenarien, wie die Technische Kommunikation der Zukunft aussehen könnte und wie diese Zukunft gestaltet werden kann.

Über das Buch

Niemand kann vorhersagen, was die Zukunft bringt, auch die Wissenschaft nicht. Da die Zukunft aber nur eine Verlängerung der Gegenwart ist, lassen sich Überlegungen darüber anstellen, welche Konsequenzen Trends und Entwicklungen in der Gegenwart für die Zukunft haben werden – und ob diese Konsequenzen wünschenswert sind und ob es Gründe gibt, gegenzusteuern. Die Frage nach der Entwicklung der Technik und deren Auswirkungen auf unser gesellschaftliches und privates Leben spielt in diesem Zusammenhang eine wichtige Rolle. Damit rücken die Benutzbarkeit von Technik und die Technische Dokumentation in den Blickpunkt. 20 Fachleute aus der Wissenschaft und aus der Berufspraxis der Technischen Kommunikation entwerfen Szenarien, welche Technische Kommunikation sie in einer Generation erwarten. Schwerpunkte sind dabei u.a. das zukünftige Berufsfeld Technische Kommunikation, die Überwindung der Ein-Weg-Kommunikation mit der Einbindung der Nutzer, die zukünftige Rolle der Sprache und das Thema Nachhaltigkeit.

Inhaltsverzeichnis
  • Einleitung (Hennig/Tjarks-Sobhani)
  • TD 2041 – drei Szenarien (Nickl)
  • Technische Dokumentation im Spiegel der Produkttechnologie – Szenarien künftiger Technologieakzeptanz (Thiele)
  • Das Feld bestellt – Wie ich die Technische Dokumentation in 30 Jahren an die nächste Generation übergeben möchte (Kowalski)
  • Künstliche Intelligenz in der Technischen Kommunikation ... aber nicht ohne Sprache (Reuther)
  • 2041: Informationen aus der Dose? (Closs)
  • Effizienz und Suffizienz in der Technischen Dokumentation der Zukunft (Schwender)
  • TR meets NE: 30 Jahre – ein Rückblick (Rentz)
  • Weniger Dokumentation, mehr Management interner, externer und sozialer Technischer Kommunikation (Schmeling)
  • Cyber-Terminology – Wie könnte Terminologiemanagement im Kontext der Technischen Kommunikation in 30 Jahren aussehen? (Schmitz)
  • Dokumentation 2041: mobil und standardisiert (Ballstaedt)
  • Alles XML? (Krüger)
  • Utility, Usability und User Experience 2041: Ein Traum wird wahr (Krömker/Norbey)
  • Prinzipien (Schubert)
  • Im Einsatz – Agenten in der Technischen Kommunikation (Verhein-Jarren)
  • Früher war es besser ... (Günther)
  • Die Anleitung liest ja doch keiner (Pich)
  • Wissensarbeiter 2041 (Oehmig)
  • Ein Tag im Leben eines TechInfoCreators (Siegel)
  • <logon><logoff> (Wodaege)
  • Rolle rückwärts (Baumert)