Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass unsere Website über Cookies personenbezogene Daten von Ihnen erhebt. Mehr Informationen Zustimmen und fortfahren

18.09.2018

CE-Kennzeichnung, Risikobeurteilung, Sicherheitshinweise – Zusammenhänge

Helmut Holland

CE-Kennzeichnung und Risikobeurteilung für Technische Redakteure

Erneut war die Regionalgruppe Nürnberg zu Gast im Klee-Center in Nürnberg. Thema des Abends war „CE-Kennzeichnung, Risikobeurteilung, Sicherheitshinweise – Zusammenhänge“.  23 Teilnehmer folgten der Einladung.

Referent Helmut Holland aus Augsburg stellte die gesetzlichen Hintergründe vor, das Vorgehen bei der Risikobeurteilung und die Verfahrensweise beim Ableiten von SIcherheitshinweisen aus der Risikobeurteilung heraus.   

Die Risikobeurteilung und CE-Kennzeichnung ist im Maschinen- und Anlagenbau ein Dauerthema – nicht zuletzt bei den Technischen Redakteuren, denn sie spielen eine essenzielle Rolle im Prozess zur Erstellung rechtssicherer Dokumentation. Die zahlreichen Anforderungen, die durch EU-Richtlinien an ein Produkt und die begleitende Dokumentation gestellt werden, sind nicht leicht zu durchschauen.

Der Vortrag bot zunächst einen Überblick über die Rechtslage und die Anforderungen der CE-Kennzeichnung. Im zweiten Teil wurde workshopartig mit den Teilnehmern herausgearbeitet, wie eine Risikobeurteilung entsteht, wie aus ihr Sicherheitshinweise für die Betriebsanleitungen abgeleitet werden und welche Rolle(n) der Technische Redakteur hier spielen kann und sollte. Die Diskussionsgrundlage bildeten dabei Beispiele, die die Teilnehmer aus ihrem Arbeitsalltag beisteuerten. 

Der Vortrag folgte der Agenda:

  • Was ist CE-Kennzeichnung?
  • Rechtliche Situation, erforderliche Dokumentation
  • Sicheres Produkt durch Risikobeurteilung: Methodik, praktische Beispiele
  • Sicherheitshinweise als Ergebnis der Risikobeurteilung

Mitgliederbereich

Die Dokumente des Mitgliederbereichs sind nur für angemeldete tekom-Mitglieder sichtbar.