tekom - Gesellschaft für technische Kommunikation - Deutschland e.V.

Vermittler von Informationen zwischen Hersteller und Anwender

Intelligente Information ist bei der tekom Standard: iiRDS vereinfacht den Austausch und die Nutzung von digitalen Inhalten.

tekom iiRDS

So wird intelligente Information Wirklichkeit

Der Bereich der Technischen Kommunikation rüstet sich für das Zeitalter der Digitalisierung und des IoT. Mittendrin: iiRDS, der tekom-Standard für die Bereitstellung intelligenter Information.

iiRDS, kurz für intelligent information Request and Delivery Standard, ermöglicht die Bereitstellung intelligenter Information – unabhängig von verschiedenen Branchen und Herstellern. Der Standard agiert dabei als Mittler zwischen Hersteller- und Kundenseite: Hersteller können diversen Kunden die benötigten Nutzungsinformationen auf standardisierte Weise bereitstellen, Kunden wiederum können Informationen diverser Hersteller mühelos in ihre Systeme integrieren. Erreicht wird dies durch die zugrunde liegenden standardisierten Metadaten, die Inhalte semantisch erschließbar machen und es ermöglichen, Dokumentationsinhalte über Herstellergrenzen hinweg auszutauschen und zu nutzen.

Schema zeigt Durcheinander bei uneinheitlichen Nutzerinformationen.

Eine Vision

Die Idee zu einem solchen Standard entstand in der tekom-Arbeitsgruppe Information 4.0, die sich bereits 2016 mit dem Ziel zusammenfand, die Informationsbereitstellung für die Zukunft grundlegend zu verändern: In Zeiten von Industrie 4.0 verlangen Nutzer, die benötigte Information im spezifischen Kontext, zur gewünschten Zeit, individualisiert und auf einem bestimmten mobilen Endgerät zu erhalten. Mobile Endgeräte sind fester Bestandteil des Alltags geworden und Erwartungen der Anwender haben sich in den letzten Jahren dahingehend grundlegend gewandelt. iiRDS berücksichtigt diese Veränderung und liefert nur die Information aus, die exakt in dieser Situation, zu diesem Zeitpunkt, von diesem Nutzer etc., benötigt wird – eben intelligent. Die Kommunikation zwischen Mensch und Maschine soll der natürlichen Kommunikation dabei so nahe wie möglich kommen.

Konsortium

Um den Standard unter einer größeren Struktur weiterentwickeln und sein Potenzial ausschöpfen zu können, wurde im Januar 2018 das iiRDS-Konsortium gegründet, das mittlerweile über 30 nationale und internationale Mitglieder zählt. Die Konsorten arbeiten kontinuierlich an der Weiterentwicklung und der Verbreitung des Standards.

Besonderes Anliegen ist die Kooperation des iiRDS-Konsortiums mit dem Richtlinienausschuss der VDI 2770 "Digitale Herstellerinformationen für die Prozessindustrie". Die Arbeitsgruppen entwickeln derzeit gemeinsam eine Hybridversion, die die Kompatibilität der Standards zueinander sichert.

Sie wollen sich weiter über die Funktionsweise des Standards oder über das Konsortium informieren? Besuchen Sie iirds.org oder bleiben Sie über den iiRDS-Newsletter auf dem Laufenden!

Ansprechpartner in der Geschäftsstelle