tekom - Gesellschaft für technische Kommunikation - Deutschland e.V.

Aktive Mitgestaltung und Einflussnahme

Unsere Beiräte setzen sich intensiv mit wichtigen Themengebieten auseinander, beraten den Vorstand und helfen diesem bei der Entscheidungsfindung.

Beiräte

Die Beiräte sind jeweils Themengebieten zugeordnet und bestehen fortlaufend. Aktuell gibt es folgende fünf Beiräte:

 

Beirat für Aus- und Weiterbildung

Die tekom sieht sich verpflichtet, die Professionalität, Kompetenz und Motivation aller in der Technischen Kommunikation Tätigen durch geeignete Maßnahmen zu unterstützen. Hierbei spielt der Beirat für Aus- und Weiterbildung eine zentrale Rolle.

Der Beirat für Aus- und Weiterbildung

  • fördert die Professionalisierung des Berufs
  • unterstützt die Qualifizierung Technischer Redakteure
  • erhöht den Bekanntheitsgrad des Berufsbilds
  • beobachtet den Arbeitsmarkt für Technische Redakteure
  • definiert und aktualisiert  den tekom-Kompetenzrahmen
  • regelt die tekom-Zertifizierung zum Technischen Redakteur und die Zertifizierungsprüfungen
  • pflegt die Zertifizierungsrichtlinie für die tekom-Zertifizierung
  • organisiert die Qualifizierungsberatung
  • führt die Akkreditierung von Bildungsträgern durch

Dem Beirat für Aus- und Weiterbildung  zugeordnet sind folgende Ausschüsse:

  • Dem Ausschuss für Qualifizierungsberatung obliegt die Beratung der tekom-Mitglieder hinsichtlich ihrer beruflichen Qualifikation und ihrer Weiterbildungsperspektiven.
  • Dem Prüfungsausschuss obliegt die Durchführung der Prüfungen im Rahmen der tekom-Zertifizierung.
  • Dem Zertifizierungsausschuss obliegt das Zulassungsverfahren sowie die Erteilung von Zertifikaten.
  • Dem Fachausschuss obliegen die konzeptionellen Aspekte für den Bereich Aus- und Weiterbildung.
  • Der Ausschuss für die Akkreditierung führt das Akkreditierungsverfahren von Bildungsträgern durch, damit deren Absolventen zur tekom-Zertifizierung zugelassen werden können.

Das tekom Europe Advisory Board for Professional Development and Training

Das tekom Europe Advisory Board for Professional Development and Training ist eine Initiative von tekom Europe, um den Beruf des Technischen Redakteurs bekannter zu machen und die Professionalisierung auf europäischer Ebene im Einklang mit den Zielen des Verbandes zu fördern.
Die zehn Mitglieder des Beirats kommen aus unterschiedlichen europäischen Ländern. Dank der breiten Länderabdeckung kann das Board europaweit tätig sein und den Beruf des Technischen Redakteurs fördern. Der Beirat setzt sich aus Praktikern und Hochschullehrern zusammen. Sie alle sind selbst aktiv in der Branche und verfügen über ein breites Netzwerk in der Technischen Kommunikation.  

Ziele des tekom Europe Advisory Board for Professional Development and Training

Der europäische Beirat hat sich unterschiedliche strategische Ziele gesetzt.

  • Ein wichtiges Ziel ist es, den Kontakt und den Austausch zwischen der Technischen Kommunikation und verwandten Bereichen herzustellen.
  • Allgemeines Interesse an der technischen Kommunikation soll geweckt sowie Wissen und Erfahrungen ausgetauscht werden.  
  • Vor allem jedoch sollen Menschen motiviert werden, den Beruf des Technischen Redakteurs zu ergreifen.
  • Daher sollen an den Aktivitäten des Beirats und den tekom-Angeboten zur Technischen Kommunikation unterschiedliche neue Zielgruppen beteiligt werden, z.B. Personen aus den Bereichen Übersetzung, Interaktionsdesign, Informationssysteme, Informatik, Journalismus, Medien- und Kommunikationswissenschaften.
  • Die wahrgenommene Präsenz und das Bewusstsein für Technische Kommunikation soll erhöht werden, insbesondere bei Übersetzern und Sprachdienstleistern.
  • Um dies zu erreichen werden interessante, relevante und aktuelle Informationen über den Beruf des Technischen Redakteurs und seinen Arbeitsbereich bereitgestellt.

Aktivitäten des tekom Europe Advisory Board for Professional Development and Training

Zu den Aktivitäten des europäischen Beirats gehören u.a. das Marketing und die Bereitstellung von Informationen für neue Zielgruppen, wie z.B. Menschen, die in angrenzenden Fachbereichen arbeiten oder Arbeitsagenturen. Um den Beruf zu promoten werden verschiedene Kanäle und Medien genutzt, wie z.B. Marketingbroschüren, Berufsimagevideos, Präsentationen, Webinare, Websites, Blogs, Newsletter und Social Media.

Einige der Board-Mitglieder haben bereits an dem von der EU über Erasmus Plus finanzierten Projekt "TecCOMFrame" mitgearbeitet. Die umfassende Karriere-Website von TecCOMFrame leistet einen wichtigen Beitrag um den Beruf europaweit bekannter zu machen und über den Beruf zu informieren. In diesem Projekt wurde ein akademischer Kompetenzrahmen für die Ausbildung von Technischen Redakteuren sowie prototypische Lehrpläne entwickelt.

  • Der Beirat wird auch nach dem Projektende aktiv an TecCOMFrame arbeiten, um die Ergebnisse auf dem neuesten Stand zu halten.
  • Die Beziehung zwischen Wissenschaft bzw. Universitäten und der Industrie soll enger werden.
  • Der Beirat wird im Bereich der Technischen Kommunikation Unterstützung leisten, z.B. für Studenten und Universitäten, und dazu beitragen akademische Ausbildungsprogramme für die Technische Kommunikation z.B. in der Übersetzungswissenschaft oder anderen Bereichen zu schaffen oder Ausbildungsmöglichkeiten für die berufliche Aus- und Weiterbildung umzusetzen.
  • Der Beirat wird den generellen Austausch und Kooperation fördern und dafür ein Netzwerk zwischen Universitäten oder mit anderen Vereinigungen aufbauen.

Der Beirat arbeitet dabei eng mit den unterschiedlichen Landesverbänden der tekom Europe zusammen.

Beirat für den Dokupreis

Der Beirat für den tekom-Dokupreis organisiert den jährlich stattfindenden Wettbewerb für gute technische Dokumentation. Von der Ausschreibung bis zur Preisverleihung gibt es dabei einiges zu tun:

  • Projektziele definieren
  • Richtlinien (z. B. zur Bewertung, zur Gutachterauswahl) sowie Teilnahmebedingungen formulieren
  • Ausschreibung erstellen und veröffentlichen, Teilnehmer akquirieren, Gutachter rekrutieren und einarbeiten
  • Bewerbungen für die Teilnahme sichten und zulassen
  • Bewertungskriterien erarbeiten bzw. weiterentwickeln
  • Bewertungsdatenbank als Arbeitsmittel für die Gutachter entwickeln und pflegen
  • Arbeit der Gutachter begleiten, Ergebnisse zusammenfassen, Gutachten erstellen
  • Preisverleihung vorbereiten, Pressearbeit und schließlich:
  • den glücklichen Gewinnern die begehrte Trophäe überreichen.

Das hört sich nach richtig viel Arbeit an? Stimmt genau. Dafür sind in den tekom-Beiräten Experten unterschiedlicher Spezialgebiete versammelt, die die vielfältigen Aufgaben kompetent und engagiert bewältigen.

Beirat für Recht und Normen

Der Beirat für Recht und Normen verfolgt das aktuelle Normengeschehen. Er beobachtet neue Normenvorhaben der Normungsorganisationen und Aktualisierungen bestehender Normen auf nationaler und internationaler Ebene. Bei Bedarf initiiert er Normungsprojekte oder er nimmt Einfluss auf bereits bestehende, indem er Vertreter in einschlägige Gremien entsendet. Aktuelle Informationen stellt er in Form von News, Artikeln in der Fachzeitschrift 'technische kommunikation' oder auf dem WebPortal der tekom bereit.
Weitere Aufgaben des Beirats für Recht und Normen sind:

  • Erstellung von Arbeitshilfen (z.B. Leitlinien)
  • Aktive Auseinandersetzung mit aktuellen Normungs- und Gesetzesvorhaben
  • Verfassen bzw. Veranlassen von Stellungnahmen und Artikeln
  • Halten von Vorträgen auf Regionalgruppenveranstaltungen und die Erstellung einer Vorschlagsliste für Beiträge zum Themenblock NORM auf den Jahrestagungen
  • Politische Lobby-Arbeit
  • Erarbeiten von Vorschlägen für den Erweiterten Vorstand zur Darstellung der Position der tekom

Hierbei arbeitet der Beirat für Recht und Normen eng mit den Mitgliedern des Advisory Boards for Legislation and Standards von tekom Europe zusammen.

Redaktionsbeirat der Fachzeitschrift ‚technische kommunikation‘

Der Redaktionsbeirat deckt die inhaltlichen Bereiche der Fachzeitschrift ab. Er berät die Redaktion und weist auf neue Entwicklungen und Themen aus der Technischen Kommunikation hin. Der Beirat unterstützt bei der Suche nach Autoren, außerdem stehen die einzelnen Beiratsmitglieder selbst als Autoren zur Verfügung. In Zweifelsfällen kann die Redaktion Beiträge zur Begutachtung vorlegen und den Beirat um eine Entscheidungshilfe bitten. Der Redaktionsbeirat trifft sich mit der Redaktion zu einer jährlichen Sitzung.

Beirat für Tagungen

Der Beirat für Tagungen gestaltet das Programm der tekom-Tagungen und nimmt die Auswahl der Vorträge für die jeweiligen Tagungen vor.
Zu den Aufgaben gehört im Einzelnen die Festlegung der Themen und Formate, die Ausschreibung der Tagungen in Form eines "Call for Papers",
die Auswertung der eingehenden Vortragsvorschläge, die Nach-Akquise von Vorträgen und die Qualitätskontrolle der gehaltenen Vorträge.