Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass unsere Website über Cookies personenbezogene Daten von Ihnen erhebt. Mehr Informationen Zustimmen und fortfahren

Veranstaltungsbericht zum 01.03.2018

Usability von Apps für die Technische Dokumentation – Wer Äpfel mit Birnen verwechselt, hat den Salat

Referent war Florian Gust, itl AG

Inspirierender Gedankenaustausch bei und mit der itl AG

01.03.2018

Wie kann mobile Dokumentation objektiv bewertet werden? Worauf kommt es eigentlich an?

Trotz großer Kälte und erschwerter Anfahrt hat sich eine interessierte Gruppe von Teilnehmern zur Veranstaltung eingefunden, die bei der itl AG, München stattfand.

Aus dem Ankündigungstext:

Doku-Apps bringen die Technische Dokumentation als eigene Anwendung auf Smartphones und andere mobile Endgeräte. Die Usability von Doku-Apps und gedruckten Informationen muss teils völlig anders betrachtet werden. Doch wie kann die Usability einer Doku-App objektiv bewertet werden?

Der Vortrag beleuchtet Ansätze für eine Usability-Metrik. Im Mittelpunkt steht die Normenreihe ISO 9241, insbesondere die Teile 11, 110 und 112. Wie diese Ergonomienormen umgesetzt werden können, zeigt Florian Gust an Praxisbeispielen.

  1. Für eine Usability-Metrik müssen Use Cases der Informationsnutzung (z.B. eine Volltextsuche) anderen möglichen Use Cases gegenübergestellt werden.
    Besonders wichtig ist es, messbare Teilaspekte zu operationalisieren. Denn Florian Gust weiß aus Erfahrung: Falsche Erwartungen an eine App verleiten zu einer fragwürdigen Bewertung.
  2. Von der Doku zur App: So gelingt der Medienwechsel – und so nicht
    Konvertierung allein kann alles schlimmer machen. Die Überbetonung von Emotion und Marketing kann eine App nutzlos werden lassen.
  3. Normen für Apps
    Die Weltnorm für die Technische Dokumentation verlangt die Berücksichtigung der Normenreihe ISO 9241. Warum es darüber hinaus Sinn macht, sich mit der Normenreihe ISO 9241 zu beschäftigen. Use-Cases für Dokumentations-Apps: Verglichen mit Papier ist ein radikales Umdenken nötig.
  4. Evaluierungsmetriken: Von der Nielsen Group über Checklisten gemäß ISO 9241 zur Best Practice.

Eindrücke aus der Veranstaltung:

Besonders inspirierend an der Veranstaltung war, dass Florian Gust beinahe mit jeder Folie einen Anstoß zur Diskussion und Themenvertiefung aus den Blickwinkeln der Teilnehmer möglich machte. Das hat die inhaltlich doch umfangreichen, vieldimensionalen Aspekte der Thematik in den Redaktionsalltag projiziert.

Ein kleines Highlight unter Vielen: aus der Runde der Teilnehmer kam unter anderem zur Frage: "Was ist Effizienz und was Effektivität" die Antwort: "Effektiv ist es, mit Kanonen auf Spatzen zu schießen. Aber das ist nicht effizient."

Als Fazit lässt sich schließen, was man vorher ahnte: Nach dem Einhalten der Regeln für gute Usability gibt es keinen goldenen Mittelweg, um eine Dokumentations-App zu entwerfen und deren Eignung vorab für jede Nutzergruppe zu bewerten. "It depends…"

Herzlichen Dank an itl für den Veranstaltungsraum und auch an die itl-Mitarbeiter für die Vorbereitung und die leckere Bewirtung. Wir haben uns wie immer sehr wohl gefühlt.

 

 

Mitgliederbereich

Die Dokumente des Mitgliederbereichs sind nur für angemeldete tekom-Mitglieder sichtbar.