Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass unsere Website über Cookies personenbezogene Daten von Ihnen erhebt. Mehr Informationen Zustimmen und fortfahren

11.06.2015

tekom zu Besuch an Leverkusener Berufskolleg

Fachoberschüler informieren sich über den Beruf des Technischen Redakteurs

Kiriaki Kampouridou

„Gibt es auch Beamte bei den Technischen Redakteuren?“ war eine von vielen Fragen, die die Fachoberschüler des Geschwister-Scholl-Berufskollegs in Leverkusen stellten. Die Schüler nutzten den Unterrichtsbesuch der tekom, um sich über den beruflichen Alltag des Technischen Redakteurs und die Berufsaussichten zu informieren − und waren erstaunt.

Hartwig Holte, Abteilungsleiter des Bildungsgangs Fachoberschule, hat die tekom am 20. April 2015 zu diesem Unterrichtsbesuch eingeladen und berichtet im Folgenden über die Infoveranstaltung:

Das Geschwister-Scholl-Berufskolleg bietet in seinem Schwerpunkt Technik eine Vielzahl von Bildungsgängen in den Fächern Metalltechnik, Elektrotechnik und IT-Berufe, in denen die Schüler Abschlüsse bis hin zur Fachoberschulreife erreichen können – eine gute Voraussetzung auch für eine Laufbahn in der Technischen Kommunikation.

Trotz der bevorstehenden Abschlussprüfungen hatten sich rund 15 Schüler eingefunden, um von Hans-Jörg Elsen (Regionalgruppenleitung Nordrhein) mehr über den beruflichen Alltag eines Technischen Redakteurs und die Berufsaussichten in der Technischen Kommunikation zu erfahren.

Die Schüler zeigten sich zunächst überrascht davon, dass es den Beruf des Technischen Redakteurs gibt, denn sie hatten in der Regel gar keine rechte Vorstellung davon, wie eine Gebrauchsanleitung entsteht. Ebenso erstaunt waren die meisten von der Vielseitigkeit und der Vielzahl der möglichen Tätigkeiten in der Technischen Kommunikation. Schnell entwickelte sich ein intensiver Dialog mit den Schülern, die mit immer neuen Fragen ihr Interesse bekundeten:

„Wie kommen denn die Warnhinweise in die Anleitung und warum sind das so viele?“, „Muss man gut Englisch sprechen können?“, „Was kann man denn verdienen?“ oder „Gibt es auch Beamte bei den Technischen Redakteuren?“.
So entwickelte sich der ursprünglich geplante Vortrag zum lebendigen Unterrichtsgespräch, in dem der Referent die Fragen der Schüler mithilfe von Beispielen aus seinem Alltag beantwortete und so wertvolle Einblicke in die berufliche Praxis geben konnte.

Darüber hinaus erfuhren die Schüler auch mehr über die zahlreichen Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten, die einen Berufseinstieg als Technischer Redakteur auch für Absolventen insbesondere von technischen Bildungsgängen ermöglichen.

Um diesen Beitrag kommentieren zu können, loggen Sie sich bitte ein.