Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass unsere Website über Cookies personenbezogene Daten von Ihnen erhebt. Mehr Informationen Zustimmen und fortfahren

18.10.2017

Ihre Mitarbeit ist gefragt:

Der Nutzen einer einheitlichen Terminologie der Technischen Kommunikation

Melanie Hieber

Die tekom ruft interessierte Mitglieder auf, sich bei der Weiterentwicklung der übergreifenden Terminologie der Technischen Kommunikation in deutscher und englischer Sprache einzubringen.

Wir freuen uns über Ihre Neuvorschläge und bei Bedarf über Änderungsvorschläge zu vorhandenen Einträgen. Mit Ihrer Unterstützung lebt die Terminologie der Technischen Kommunikation und der Terminologiebestand wird kontinuierlich verbessert und weiterentwickelt. Auf diese Weise leisten auch Sie Ihren Beitrag zu einer besseren Verständigung intern sowie extern mit Ihren Kunden.

Wie das alles funktioniert, erklären wir Ihnen auf dem tekom-WebPortal.
Hier finden Sie auch Links:
•    zur Suche vorhandener Terminologie in der Online-Terminologiedatenbank
•    zum Formular für Neuvorschläge
•    zum Formular für Änderungsvorschläge
•    zur Kurzanleitung
•    zum Tutorial

Wir, die tekom-Arbeitsgruppe „Terminologie der Technischen Kommunikation“ (AG TTK) unter der Leitung von Prof. Dr. Klaus-Dirk Schmitz, engagieren uns für die Vereinheitlichung und Vereinfachung der Terminologie und haben bereits einen Grundbestand von rund 120 relevanten Begriffen aus dem Bereich der Technischen Kommunikation erarbeitet.

Beim Opens external link in new windowtekom-Term-Hack auf der Opens external link in new windowtekom-Jahrestagung 2017 in Stuttgart werden die Vorschläge dann live bearbeitet.

Wir freuen uns auf Ihre Vorschläge und Kommentare!
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an terminologie(at)tekom.de.

Um diesen Beitrag kommentieren zu können, loggen Sie sich bitte ein.