Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass unsere Website über Cookies personenbezogene Daten von Ihnen erhebt. Mehr Informationen Zustimmen und fortfahren

30.07.2014

tekom-Frühjahrsumfrage

Branchenkennzahlen für 2014 liegen vor

Daniela Straub

Um unsere Mitglieder über wichtige Entwicklungen in der Technischen Kommunikation auf dem Laufenden zu halten, führen wir jährlich eine Branchenumfrage durch, die die aktuellen Kennzahlen und derzeitigen Trends ermittelt. Die Ergebnisse für 2014 liegen jetzt vor.

Zentrale Themen der Umfrage sind die Entwicklungen auf dem Arbeitsmarkt, die Aus- und Weiterbildung Technischer Redakteure sowie weitere aktuelle Fragestellungen. Die Erhebung erfolgte durch eine Online-Umfrage im Frühjahr 2014 unter tekom-Mitgliedern und tekom Interessenten. Insgesamt beteiligten sich 1.089 Personen. Für die Ermittlung der Branchenkennzahlen wurden alle Angaben von Beschäftigten in der TD aus Industrie-, Software-, Dienstleistungs- oder sonstigen Unternehmen ausgewertet. Die Studie finden Sie Opens internal link in current windowhier unter "Branchenkennzahlen".

Die wichtigsten Ergebnisse im Überblick:

Beschäftigte in der Technischen Kommunikation
In der Industrie und Dienstleistung sind derzeit mindestens 85.556 Personen in der Technischen Kommunikation beschäftigt. Davon sind schätzungsweise 11.000 im Bereich Dienstleistung tätig.
Im Vergleich zur Vorjahreserhebung ergibt sich hier ein Plus von insgesamt 0,02 %. Das Wachstum der Anzahl an Beschäftigten in der Technischen Dokumentation liegt damit leicht hinter dem allgemeinen Wirtschaftswachstum in Deutschland im Jahr 2013, das 0,4 % betrug. Im Bereich der Dienstleistung ist ein Zuwachs zu verzeichnen, der rund 8 % - 9 % beträgt (Schätzung 2013: 10.107 Beschäftigte). Damit entspricht die Beschäftigtenzahl in der Dienstleistung etwa der Schätzung von 2011 (10.862). 

Wie steht es um den aktuellen Arbeitskräftebedarf?
Für das laufende Jahr 2014 wurde ein Arbeitskräftebedarf in der Technischen Kommunikation von etwa 3.522 Stellen ermittelt. Im Jahr 2013 hingegen wurden weniger Mitarbeiter eingestellt. Somit ist der Arbeitskräftebedarf im Vergleich zu der Erhebung 2013 mit 2.837 wieder gestiegen und ist in etwa wieder auf dem Niveau von 2011.

Outsourcing-Grad
Der Durchschnitt für den Outsourcing-Grad beträgt im Jahr 2014 bei Industrieunternehmen 12,4 %, in der Softwarebranche ist er geringer und liegt bei 2,0 %. Über alle Branchen hinweg betrachtet liegt der durchschnittliche Outsourcing-Grad bei rund 10 %. Seit 2013 ist folgender Trend zu beobachten: Im Vergleich zur Vorjahreserhebung (2013 11,7 %) ist der durchschnittliche Outsourcing-Grad bei Industrieunternehmen etwas gestiegen. Bei den befragten Softwareunternehmen ist er nahezu unverändert.

Stichprobe und Verteilung der Befragungsteilnehmer
Von den Befragungsteilnehmern sind 58,9 % männlich und 41,1 % weiblich, darunter sind 82,0 % Mitglied der tekom. In die Auswertung der Unternehmensbranchen-kennzahlen sind jedoch nur die Angaben von Befragungsteilnehmern aufgenommen worden, die derzeit in einem Wirtschaftsunternehmen tätig sind (881 Teilnehmer). Unter ihnen befinden sich 66,6 % Angestellte, 26,8 % Führungskräfte und 6,1 % Berufsanfänger, weitere 0,5 % sind Geschäftsführer eigener Unternehmen.

Aktuelle Fragestellung: Mobile Medien für die Technische Dokumentation
Mobile Dokumentationsformen werden in der Branche zunehmend diskutiert und eingesetzt. Durch die Befragung konnte ermittelt werden, wie verbreitet mobile Dokumentation derzeit ist. Aus der Grafik geht hervor, dass sich bereits die Hälfte aller Befragten aus Industrie- und Softwareunternehmen mit dem Thema befassen, allerdings setzen bislang nur 9, 2 % mobile Dokumentation ein.


Von den Unternehmen, die bereits mobile Dokumentation einsetzen, hat die Mehrheit, 17,4 %, diese als browserbasierte App entwickelt.


Andere Typen, analog der Klassifikation mobiler Dokumentation aus dem Opens internal link in current window"Leitfaden Mobile Dokumentation", werden vergleichsweise seltener entwickelt. Dieser tekom-Leitfaden ist 2013 erschienen und will Technischen Redakteuren, Illustratoren, Softwareexperten und Unternehmensverantwortlichen eine Arbeitshilfe zum erfolgreichen Einsatz mobiler Technologien in der Technischen Dokumentation geben. Die englische Version ist unter dem Titel Opens internal link in current window"Guide to Mobile Documentation" im April 2014 erschienen und ebenfalls bei der tekom erhältlich.

Eine weitere Frage untersuchte, für welche Bereiche und Informationsprodukte mobile Dokumentation verwendet wird. Die Ergebnisse zeigen, dass mobile Dokumentation mit 24,3 % im Bereich Wartung und Service genutzt wird. Ein weiterer wichtiger Einsatzbereich ist den Daten zu Folge die Inbetriebnahme und Installation (19,7 %). Die Langfassung finden Sie als PDF unter "Branchenkennzahlen" Opens internal link in current windowhier in der Liste unserer tekom-Studien.

Belohnung für Umfrageteilnehmer
Die engagierten Umfrageteilnehmer bekamen im Rahmen einer Verlosung die Chance auf spannende Preise. Die sechs glücklichen Gewinner erhielten jeweils 1 bis 3 Tage freien Eintritt zur Opens external link in new windowtekom-Jahrestagung 2014 in Stuttgart oder eine Opens internal link in current windowtekom-Publikation ihrer Wahl. 

Um diesen Beitrag kommentieren zu können, loggen Sie sich bitte ein.