Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass unsere Website über Cookies personenbezogene Daten von Ihnen erhebt. Mehr Informationen Zustimmen und fortfahren

2013

Kommentare

tekom-Normenkommentar zur EN 82079-1

Michael Fritz, Jens-Uwe Heuer-James, Jörg Michael, Roland Schmeling, Matthias Schulz

Die tekom hat auf der Frühjahrstagung 2013 einen Kommentar zur neuen Norm IEC/EN 82079-1 vorgestellt. Bereits Monate vor Erscheinen der deutschen Übersetzung unterstützt dieser Kommentar Technische Redakteure beim gesamtheitlichen Verständnis der neuen Norm und bietet einen umfassenden thematischen Überblick über die Veränderungen im Vergleich zur Vorgängernorm DIN EN 62079-1.

Warum ist der Normenkommentar wichtig?

Dynamische Märkte und Umwelten erfordern mehr denn je, mit hoher Umsetzungsgeschwindigkeit auf eingetretene Änderungen reagieren zu können. Durch schnelle Reaktionen unterscheiden sich innovative und gut geführte Unternehmen von anderen. Informationsvorsprünge sind dafür eine wichtige Voraussetzung. Schon Monate vor Erscheinen der deutschen Übersetzung der IEC/EN 82079-1 legt daher die tekom den ersten thematischen Kommentar zur Norm vor. Dieser Zeit- und Informationsvorsprung ermöglicht es Technischen Redakteuren und Redaktionsverantwortlichen, vorausschauend auf die Anforderungen der neuen Norm zu reagieren, den erforderlichen Anpassungsbedarf im eigenen Unternehmen systematisch zu ermitteln und geeignete Maßnahmen konzeptionell einzuleiten.

Die IEC/EN 82079-1 – als überarbeitete Nachfolgenorm der DIN EN 62079-1 – fasst die Anforderungen an alle Arten von Gebrauchsanleitungen zusammen und beschreibt allgemein deren Erstellungsprozess. Sie ist die einzige internationale Norm, die sich in dieser Ausführlichkeit mit Gebrauchsanleitungen beschäftigt. Durch ihren umfassenden Anwendungsbereich postuliert die Norm, für alle Arten von Gebrauchsanleitungen anwendbar zu sein – vom Kleinstprodukt bis zur komplexen Industrieanlage. Damit repräsentiert die IEC/EN 82079-1 international gesehen den "Stand der Technik" für Benutzerinformationen und setzt einen wichtigen Benchmark für die Qualität Technischer Kommunikation und Dokumentation. Da die neue Norm zudem den qualitätssichernden Prozess bei der Erstellung von Anleitungen anspricht, ist deren Erstellung insgesamt "Chefsache" geworden. Daher verdeutlicht der Kommentar auch aus dem Blickwinkel des Managements die Anforderungen der neuen Norm.

Gegenüber der Vorgängernorm haben sich etliche bedeutende Veränderungen und Erweiterungen ergeben, die der Kommentar im Detail benennt. Neu sind beispielsweise Anforderungen an die Qualifikation von Prozessbeteiligten – wie Redakteure, Übersetzer und Prüfer. Die Betonung von Prinzipien (beispielsweise die Zielgruppenorientierung) zieht weitere neue Anforderungen an die Prozesse nach sich; so werden in der IEC/EN 82079-1 eine Zielgruppenanalyse, eine Risikobeurteilung und ein Lektorat (Proof reading) gefordert. Ein neuer Anhang beschreibt den Prozess der Anleitungsentwicklung. Eindeutig gefordert wird nun auch die Übersetzung in die jeweilige(n) Landessprache(n), einschließlich der erforderlichen übersetzerischen Kompetenz und des Lektorats.

Neu ist auch, dass sich die normativen Anforderungen der IEC/EN 82079-1 auf Inhalte anstatt auf Dokumentarten beziehen. Die DIN EN 62079-1 hatte noch die Unterscheidung zwischen Dokumentarten wie "Instandhaltungsanleitung" oder "Ersatzteilkatalog" in den Vordergrund gestellt. Die normativen Anforderungen der neuen Norm beziehen sich nun stets auf die Gesamtheit aller Inhalte, die einem Anwender zur Verwendung eines Produkts bereitgestellt werden, unabhängig davon, ob die Inhalte in bestimmten Dokumenten, über das Internet, über eine App oder eine Verkaufsbroschüre bereitgestellt werden. Daraus ergibt sich neu, dass redaktionelle Konzepte nun ganzheitlicher betrachtet werden müssen.

Für wen ist der Normenkommentar wichtig?

Technische Redakteure, Technische Illustratoren, Softwaredesigner, Programmierer, Lokalisierer, Terminologen, Produktmanager, Projektmanager, Berater, Lieferanten, Übersetzer, Unternehmensverantwortliche im Bereich Technische Kommunikation

Der Inhalt

Inhalt: Vorwort, Geschichte der Norm, Einordnung der Norm, Begriffserklärungen, Prinzipien, Verantwortlichkeiten, Darstellung, Umgang mit Zulieferdokumentation, Sicherheitsinformationen, Erstellungsprozess; Tabellen und Abbildungen, Glossar, Literaturverzeichnis

Die Autoren

Dr. Michael Fritz, RA Jens-Uwe Heuer-James, Jörg Michael, Roland Schmeling, Matthias Schulz

Bibliografische Informationen

Normenkommentar zur EN 82079-1 "Erstellen von Gebrauchsanleitungen"
DIN A4, 136 Seiten, 1. Auflage 2013
ISBN 978-3-9814055-7-6 (Softcover & E-Book PDF)

Publikation kaufen

Diese Publikation können Sie in der tekom-Geschäftsstelle bestellen. Verwenden Sie dazu bitte unser Fax-Bestellformular (Fax an 0711 65704-99) oder schreiben Sie uns eine E-Mail an info(at)tekom.de.

  • Softcover: 75,00 EUR (für tekom-Mitglieder: 50,00 EUR)
  • E-Book PDF: 60,00 EUR (für tekom-Mitglieder: 40,00 EUR)

Alle Preise inklusive gesetzlicher Mehrwertsteuer, zzgl. Porto und Versand.

Wichtig bei Bestellung des E-Book PDF: Bitte bestätigen Sie bei Ihrer Bestellung, dass Sie mit den Content-Lizenzbedingungen einverstanden sind.

Publikation gleich hier bestellen:

Bestellformular für tekom-Publikationen

Lizenzvereinbarung elektronischer Medien

Opens internal link in current windowallgemein