Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass unsere Website über Cookies personenbezogene Daten von Ihnen erhebt. Mehr Informationen Zustimmen und fortfahren

Technische Redakteure treffen sich zur Jahrestagung

(Stuttgart, 6. November 2013) Vom 6. bis 8. November 2013 findet in Wiesbaden die tekom-Jahrestagung statt, internationaler Branchentreffpunkt rund um die Technische Kommunikation. In Vorträgen, Workshops und Tutorials gehen Experten aktuellen Entwicklungen nach, vermitteln aber auch Grundlagenwissen rund um das Erstellen von Gebrauchs- und Betriebsanleitungen. Auf der internationalen Messe zeigen fast 200 Unternehmen Branchenneuheiten und redaktionelle Dienstleistungen.

Zur Jahrestagung, bereits zum 14. Mal in den Rhein-Main-Hallen Wiesbaden, erwartet der Berufs- und Fachverband etwa 4.000 Tagungsteilnehmer und Messebesucher. Vorrangig zählen dazu Technische Redakteure, die in Industrie- und Dienstleistungsunternehmen für Technische Dokumentation verantwortlich sind. Darunter fallen Gebrauchs- und Betriebsanleitungen, Online-Hilfen, Ersatzteilkataloge, Marketing- und Schulungsunterlagen, zunehmend auch mobile Dokumentationen, die für Smartphones und Tablet-PCs gedacht sind. Die Tagung richtet sich auch an Fachleute angrenzender Unternehmensbereiche, zum Beispiel aus Übersetzung, Marketing, Entwicklung oder Service.

Grundlagen und Trends

Die Technische Kommunikation ist außerordentlich vielseitig, entsprechend umfangreich ist das Vortragsangebot der Jahrestagung. Es beginnt bei rechtlichen und normativen Grundlagen, reicht über Schreiben, Illustrieren und Gestalten bis hin zu Übersetzung und Terminologie, außerdem Informations- und Prozessmanagement. Darüber hinaus können sich die Tagungsteilnehmer über aktuelle Trendthemen informieren, die in eintägigen Schwerpunktveranstaltungen beleuchtet werden. Zu den diesjährigen Themen zählen internationale Standards zur Softwaredokumentation und Unternehmensterminologie, beide Vortragsreihen in englischer Sprache.

Ein weiteres Trendthema befasst sich mit „Regelbasiertem Schreiben“. Eine Arbeitsgruppe der tekom hat eine Reihe von Sprachregeln erarbeitet. Das Regelwerk sorgt für eine höhere Textqualität und erleichtert die spätere Übersetzung Technischer Dokumentation. In der Vortragsreihe werden unter anderem die beiden tekom-Leitlinien „Regelbasiertes Schreiben – Deutsch für die Technische Kommunikation“, 2., erweiterte Auflage, und „Regelbasiertes Schreiben – Englisch für deutschsprachige Autoren“ vorgestellt.

Internationale Messe

Die Qualität von Sprache und Übersetzung zählt auch zu den Schwerpunkten auf der Messe. In fünf Hallen zeigen Aussteller aus Deutschland, dem europäischen Ausland und aus Übersee Softwarelösungen und redaktionelle Dienstleistungen. Zu den weiteren Angebotsschwerpunkten zählen Aus- und Weiterbildung, CAD, Consulting, Content-Management, Ersatzteilkataloge, Informationsentwicklung, Lokalisierung, Online-Hilfe, Personalmanagement, Projektmanagement, Terminologie und Wissensmanagement. Bislang haben sich 188 Aussteller angemeldet, darunter 75 aus dem Ausland. Bis zur Tagung rechnen die Veranstalter mit rund 200 Unternehmen.

Bereits zum vierten Mal richtet die tekom die Associations World aus. Auf einer eigenen Fläche präsentieren sich 20 internationale Organisationen aus der Technischen Kommunikation und dem Übersetzungsbereich. Zur Associations World gehört auch der Asian Pavilion, auf dem sich Unternehmen und Organisationen aus Japan, Taiwan und Südkorea präsentieren.

Preisverleihung und Rahmenprogramm

Auf der Jahrestagung verleiht die tekom den Dokupreis, mit dem eine unabhängige Jury gelungene Gebrauchs- und Betriebsanleitungen, außerdem Online-Hilfen auszeichnet. Verliehen wird der Dokupreis am 7. November in der Wiesbadener Casino-Gesellschaft. Zusätzlich bieten die Veranstalter Rundgänge und Besichtigungen an, so dass auch nach der Tagung für Abwechslung gesorgt ist.

Über Technische Kommunikation und Dokumentation

Etwa 85.000 Mitarbeiter in der Industrie und bei Dienstleistern beschäftigen sich mit der Erstellung von Technischer Kommunikation und Dokumentation. Dazu zählen neben Gebrauchs- und Betriebsanleitungen elektronische Teilekataloge, Serviceportale, Handbücher für Software sowie interaktive Hilfesysteme und Online-Hilfen. Technische Kommunikation und Dokumentation entsteht in vielen Industriebranchen.

Über die Gesellschaft für Technische Kommunikation – tekom e.V.

Mit etwa 8.500 Mitgliedern ist die tekom Europas größter Fachverband für Technische Kommunikation. Eine der wesentlichen Aufgaben der tekom liegt in der Weiterbildung von Technischen Redakteuren, Illustratoren und Übersetzern, die sich vorrangig mit der Erstellung von Gebrauchs- und Betriebsanleitungen sowie vertriebsunterstützender Dokumentation befassen. Die tekom hat ihren Sitz in Stuttgart.

Ansprechpartner Presse

Weitere Informationen zu dieser Pressemitteilung sowie über die Arbeit der tekom erhalten Sie bei: Gregor Schäfer, Tel. 0711 65704-54, Fax 0711 65704-99, Opens window for sending emailpresse(at)tekom.de, Opens external link in new windowwww.tekom.de.

Pressemitteilung als PDF