Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass unsere Website über Cookies personenbezogene Daten von Ihnen erhebt. Mehr Informationen Zustimmen und fortfahren

Branchenereignis für die Technische Kommunikation; vielfältiges Vortragsprogramm; internationale Messe

Technische Redakteure aus der ganzen Welt treffen sich in Stuttgart

(Stuttgart, 16. September 2015) Etwa 4.000 Tagungsteilnehmer und Messebesucher erwartet der Fachverband tekom zu seiner Jahrestagung 2015: 10. bis 12. November, Internationales Congresscenter Stuttgart (ICS). Das Programm umfasst etwa 230 Vorträge, Workshops und Tutorials, gleichzeitig findet eine internationale Messe mit rund 170 Ausstellern statt. Zur Zielgruppe zählen Technische Redakteure aus Industrie und Dienstleistung, weiterhin Experten angrenzender Unternehmensbereiche.

Bereits zum zweiten Mal kommen Fach- und Führungskräfte nach Stuttgart zum internationalen Branchentreffpunkt rund um die Technische Kommunikation. Die Jahrestagung gliedert sich in einen umfangreichen Vortragsteil, der neben Fachvorträgen auch Tutorials und Workshops umfasst. Weiterhin gehören eine Messe dazu, die sich über zwei Hallen erstreckt, außerdem die Associations World mit internationalen Fachverbänden und Branchenorganisationen. Ein Teil davon ist der „Asian Pavilion“ mit Verbänden und Unternehmen aus Südkorea, Indonesien, Japan und Malaysia.

Grundlagen, Praxis und Trendthemen

Das inhaltliche Spektrum der Jahrestagung beginnt bei Grundlagen und Praxisthemen rund um die Erstellung von Gebrauchs- und Betriebsanleitungen, Online-Hilfen, Ersatzteilkatalogen, Datenblättern, Serviceportalen und Schulungsunterlagen. Dazu zählen Aspekte wie Normen, Gesetze und Richtlinien, Lokalisierung, professionelles Schreiben, Projekt-, Team- und Kostenmanagement, Terminologie, Usability und Visualisierung. Die Tagungsteilnehmer erfahren außerdem mehr über aktuelle Trends bei Informationsentwicklung, Informationsmanagement, mobiler Dokumentation und Augmented Reality.

Neue inhaltliche Aspekte präsentieren die Organisatoren mit Data- und Cyber-Security sowie dem weltweit ersten Doku-Slam. Ebenfalls neu sind die Veranstaltungen „Information Energy“, außerdem„Intelligent Information“. Dahinter steht die „Initiative Intelligente Information – in³“. Mit dieser Initiative zeigt die tekom, wie der nächste Entwicklungsschritt bei Gebrauchs- und Betriebsanleitungen aussehen kann.

Etwa 275 Experten konnte die tekom für das Vortragsprogramm gewinnen. Es richtet sich an Berufseinsteiger und erfahrene Profis, die Sprachen sind Deutsch und Englisch, wobei der englischsprachige Teil unter „tcworld conference“ zusammengefasst ist.


Zum Vergrößern einfach auf das Plakat klicken.

FokusTage bereits zum zweiten Mal

Nach dem Start 2014 finden parallel wieder die FokusTage statt. Jeder FokusTag steht unter einem bestimmten Motto. Am 10. November lautet es „IntranetMacher“. Sechs Experten erläutern inhaltliche und technische Grundlagen sowie Trends bei Mitarbeiterportalen, Intranet-Konzepten und Dokumentationsbereitstellung. Der zweite FokusTag steht unter der Überschrift „TechnischesMarketing“. In sieben Fachvorträgen geht es um Marketing und die Verarbeitung von Informationen aus der Technischen Kommunikation.

Neuheiten, Präsentationen und Besichtigungen

Zu den Schwerpunkten der Messe in den Hallen C1 und C2 zählen Autorensysteme, Katalogerstellung, Lokalisierung und Übersetzung, Projektmanagement, Publishing-Lösungen, Redaktions-/Content-Management-Systeme, Technische Illustration und Terminologiemanagement. Gezeigt werden zahlreiche Produktneuheiten, aber auch redaktionelle Dienstleistungen – von der Beratung einzelner Projekte bis zur kompletten Ausgliederung einer Technischen Redaktion.

In 58 Toolpräsentationen stellen die Aussteller Softwarelösungen und redaktionelle Konzepte vor. Fünf Technologiepodien runden das Programm ab. Dort diskutieren Experten von Dienstleistern, Industrieunternehmen und aus der Wissenschaft über den DITA-Standard und zum Terminologiemanagement.

Für das Rahmenprogramm hat die tekom Ausflüge und Besichtigungen organisiert. Sie führen die Teilnehmer zu Porsche, in das neue Europaviertel und zum Flughafen. Auf dem Plan stehen auch ein Besuch des Weinbaumuseums Uhlbach und eine Tour über die Stuttgarter „Stäffele“. Ein internationales Treffen und ein Abend für ehrenamtliche Mitglieder runden die Jahrestagung ab.

Aktuelles Programm mit allen Details.

Das genaue Programm bietet die tekom unter http://tagungen.tekom.de/h15 an. Interessenten können sich dort auch anmelden, bis zum 12. Oktober gilt ein Frühbucherrabatt.

Ebenfalls verfügbar ist ein gedrucktes Programm, das über die tekom-Geschäftsstelle kostenfrei abgerufen werden kann:

tekom, Rotebühlstraße 64, 70178 Stuttgart

Tel. 0711 65704-0, info(at)tekom.dewww.tekom.de

Über tekom Deutschland

Die Gesellschaft für Technische Kommunikation – tekom Deutschland e.V. ist der deutsche Fachverband für Technische Kommunikation. Als größter Fachverband für Technische Kommunikation in Europa repräsentiert tekom Deutschland rund 8.000 Mitglieder, die in der Technischen Kommunikation oder in anderen Bereichen der Informationsentwicklung und des Informationsmanagements tätig sind.

Der Fachverband versteht sich als Plattform für den Informations- und Erfahrungsaustausch, fördert die Aus- und Weiterbildung sowie die Professionalisierung seiner Mitglieder. Die Verbandsarbeit wird von 180 Ehrenamtlichen und zehn Mitarbeitern der Geschäftsstelle geleistet.

Ansprechpartner für die Presse

Gregor Schäfer, Tel. 0711 65704-54, g.schaefer(at)tekom.de

Pressemitteilung als PDF