Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass unsere Website über Cookies personenbezogene Daten von Ihnen erhebt. Mehr Informationen Zustimmen und fortfahren

Gut besuchte Frühjahrstagung der tekom

(Stuttgart, 25. April 2014) Am 10. und 11. April 2014 veranstaltete der Fachverband tekom seine Frühjahrstagung in Augsburg. Die Tagung richtete sich vorrangig an Fachleute und Unternehmensverantwortliche für Technische Kommunikation, die sich mit dem Erstellen von Gebrauchs- und Betriebsanleitungen, Online-Hilfen, Ersatzteilkatalogen und Handbüchern befassen. Knapp 850 Personen kamen zur Tagung, etwa 200 mehr als zur Frühjahrstagung 2013 in Münster.

Technische Kommunikation entsteht in den unterschiedlichsten Branchen, in der Industrie und in Dienstleistungsunternehmen. Entsprechend vielfältig setzte sich daher auch das Publikum im Augsburger „Kongress am Park“ zusammen. Die Teilnehmer und Besucher stammten hauptsächlich aus Elektrotechnik, Fahrzeugbau, Flugzeugbau, Maschinen- und Anlagenbau, Medizintechnik, optischer Industrie, Softwareentwicklung und Verbrauchsgüterindustrie, außerdem aus Wissenschaft und Forschung.

Schwerpunkt Kundendialog

Das Programm aus rund 50 Vorträgen, Workshops und Tutorials zeigte aus unterschiedlichen Blickwinkeln, wie sich die Qualität Technischer Kommunikation verbessern lässt. Zu den Themenaspekten zählten professionelle Sprache, Erstellungsprozesse und -technologien, Recht und Normen, darüber hinaus Redaktionsmanagement, Übersetzung und Lokalisierung.

Einen Schwerpunkt legten die Organisatoren auf das Thema „im Dialog mit den Kunden“. Die Referenten gingen zum Beispiel der Frage nach, wie sich Feedback von Kunden in Anleitungen umsetzen lässt, welche Kanäle dafür zur Verfügung stehen und wo der Dialog mit dem Kunden seine Grenzen hat, zum Beispiel aus rechtlicher Sicht. Eine Podiumsdiskussion zum Schwerpunkt rundete die Veranstaltung ab.

Passend aufbereiten

Parallel zum Vortragsprogramm zeigten an beiden Tagen 42 Aussteller aus dem deutschsprachigen Raum zahlreiche Branchenneuheiten und redaktionelle Dienstleistungen. Darunter auch technische Lösungen, um besser auf Kundenanforderungen einzugehen. So bieten immer mehr Hersteller produktbegleitende Informationen im Internet an sowie für Tablets oder auch Smartphones. Meist stammen die Informationen aus einer Quelle, müssen aber medienspezifisch aufbereitet werden.

Ein Überblick über die Aussteller, zudem eine Reihe von Vortragsunterlagen sind über das Portal tagungen.tekom.de abrufbar. Dort sind schon die nächsten Tagungen angekündigt: Die tekom-Jahrestagung vom 11. bis 13. November 2014 in Stuttgart und die tekom-Frühjahrstagung am 23. und 24. April 2015 in Darmstadt.

Über Technische Kommunikation und Dokumentation

Etwa 85.000 Mitarbeiter in der Industrie und bei Dienstleistern beschäftigen sich mit der Erstellung von Technischer Kommunikation und Dokumentation. Dazu zählen neben Gebrauchs- und Betriebsanleitungen elektronische Teilekataloge, Serviceportale, Handbücher für Software sowie interaktive Hilfesysteme und Online-Hilfen. Technische Kommunikation und Dokumentation entsteht in vielen Industriebranchen.

Über die Gesellschaft für Technische Kommunikation – tekom e.V.

Mit etwa 8.000 Mitgliedern ist die tekom der europäische Fachverband für Technische Kommunikation. Eine der wesentlichen Aufgaben der tekom liegt in der Weiterbildung von Technischen Redakteuren, Illustratoren und Übersetzern, die sich vorrangig mit der Erstellung von Gebrauchs- und Betriebsanleitungen sowie vertriebsunterstützender Dokumentation befassen. Die tekom hat ihren Sitz in Stuttgart.

Ansprechpartner Presse

Weitere Informationen zur Pressemittelung und über die Arbeit der tekom erhalten Sie bei: Gregor Schäfer, Tel. 0711 65704-54, Fax 0711 65704-99, presse(at)tekom.de, www.tekom.de.

Pressemitteilung als PDF.