Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass unsere Website über Cookies personenbezogene Daten von Ihnen erhebt. Mehr Informationen Zustimmen und fortfahren

Dokumentationspflicht für interne Anlagen

Dokumentationspflicht für interne Anlagen

  • 30.01.2018 -
  • Martin Gundlach -
  • Beantwortet

Sehr geehrter Herr Heuer-James,

 

ein Unternehmen betreibt Metallbearbeitung in großen Stückzahlen und hat dafür begonnen eigene Bearbeitungszentren zu entwickeln und hat diese z. T. bereits auch in Betrieb. Zentrale Einheit ist meist eine Fräs- oder Drehmaschine, die nun teil- oder vollautomatisch bestückt wird und mit weiteren vor- oder nachgelagerten Prüf- und Reinigungseinrichtungen versehen sind. Diese Bearbeitungszentren dienen nur der internen Verwendung des Unternehmens und müssen von angelernten Angestellten betrieben und gewartet werden.

Wir wurden als Dienstleister zur Erstellung der erforderlichen Dokumentation angefragt. Bei einem ersten Termin vor Ort habe ich darauf hingewiesen, dass ein Inverkehrbringen der Maschinen meines Erachtens nach nicht vorliegt. Aber das auf jeden Fall der sichere Umgang über alle Produktlebensphasen gewährleistet sein muss, andernfalls könnte es im Haftungsfall mit der BG entsprechende Folgen haben.

Mein Empfehlung ging dahin, zunächst eine umfassende Risikobeurteilung durchzuführen und alle relevanten Informationen und Hinweise zum sicheren Umgang zu dokumentieren, entsprechende Betriebsanweisungen zu erstellen (und diese dann auch aktuell zu halten). De facto läuft es dann auf eine umfassende Betriebsanleitung hinaus. Liege ich mit dieser Empfehlung richtig?

(ich hatte diese Frage bereits im Juli letzten Jahres eingestellt. Im Zuge des Umbaus dieses Webportals ging das ggf. unter.

Besten Dank

Martin Gundlach

Dokumentationspflicht für interne Anlagen

  • 13.02.2018
  • Jens-Uwe Heuer-James

 

Sehr geehrter Herr Gundlach,

 

 

leider schien Ihre Anfrage tatsächlich in den Wirren der Umstellung des Webforums untergegangen zu sein. Hierzu bitte ich nochmals um Entschuldigung.

 

 

Zum Inhalt Ihrer Anfrage: Mir scheint hier doch ein erhebliches Missverständnis vorzuliegen. Sie sprechen bei der „internen Anlage“ davon, dass einen kein Inverkehrbringen einer Maschine vorliegt. Dies ist nicht zutreffend. Die MRL 2006/42 ist gerade einer der Richtlichtrichtlinien, die auch für Maschinen zum Eigengebrauch vollumfänglich Anwendung findet. In Ihrem Fall gilt daher kein anderer Maßstab als er bei Maschinen gelten würde, die zum Erwerb durch externe in den Verkehr gebracht werden.

 

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

 

 

Jens-Uwe Heuer-James