Die tekom

Die Gesellschaft für Technische Kommunikation – tekom e.V. ist der größte europäische Fachverband für Technische Kommunikation. Sie versteht sich als Plattform für Informations- und Erfahrungsaustausch, fördert Aus- und Weiterbildung und die Professionalisierung ihrer Mitglieder.

Die tekom setzt sich für die Erhöhung des Stellenwerts der Technischen Kommunikation in Unternehmen und Öffentlichkeit ein.

Sie wurde 1978 in Stuttgart gegründet und hat bis heute dort ihren Sitz. Das Finanzamt erkennt die tekom als Berufsverband an.

Mitglieder

Die tekom wendet sich an alle, die in der Technischen Kommunikation oder in anderen Bereichen der Informationsentwicklung und des Informationsmanagements tätig sind.

Hierbei handelt es sich zum Beispiel um Technische Redakteure*, Technische Illustratoren oder Technische Übersetzer, Produkt- oder Marketingmanager. Derzeit hat die tekom etwa 8.000 Mitglieder aus allen Wirtschaftsbranchen in mehreren europäischen Ländern – Stand August 2014.

Eine Firmenmitgliedschaft besitzen etwa 725 Unternehmen. In den vergangenen Jahren betrug der jährliche Zuwachs an Neumitgliedern etwa zehn Prozent.

Aufgaben und Ziele

Das Verbandsziel ist, die berufspolitischen und geschäftlichen Interessen aller Personen zu fördern, die in der Technischen Kommunikation und Dokumentation tätig sind.

In den letzten Jahren war die tekom sehr erfolgreich in ihrer Mission, das Berufsbild "Technische/-r Redakteur/-in" weiterzuentwickeln und in den Industrieunternehmen bekannt zu machen.

Bereits 1989 veröffentlichte der Verband erstmals die Beschreibung „Berufsbild Technischer Redakteur/Technische Redakteurin“ in der Bundesrepublik Deutschland. 1996 wurde der Beruf in den Katalog der Bundesanstalt für Arbeit unter der Berufskennziffer 8214 aufgenommen.

Neben dem Werben für das Berufsbild kümmert sich die tekom darum, die Öffentlichkeit über die Aufgaben und Ziele Technischer Kommunikation und Dokumentation zu informieren.

Internationale Zusammenarbeit

Die tekom ist international orientiert. Sie ist offen für Interessenten aus allen Ländern und sie möchte ihre Mitglieder darin unterstützen, ihre beruflichen und geschäftlichen Interessen auch auf internationaler Ebene erfolgreich wahrzunehmen. Sie setzt sich dafür ein, im geschäftlichen Umgang nationale Besonderheiten, andere Kulturen und Sprachen zu respektieren und die Multilingualität zu fördern.

Leistungen und Tätigkeiten

Die tekom sieht sich verpflichtet, die Professionalität, Kompetenz und Motivation aller in der Technischen Kommunikation Tätigen durch geeignete Maßnahmen zu unterstützen.
Dazu zählen:

Tagungen

Zweimal im Jahr finden Opens internal link in current windowTagungen statt: die Frühjahrstagung und die Jahrestagung. Die Jahrestagung hat sich zum größten Branchenereignis weltweit entwickelt. Sie findet seit 2014 im ICS Internationales Congresscenter in Stuttgart statt und zieht Besucher aus aller Welt an. Renommierte Referenten präsentieren dort neue Entwicklungen und Trends für die Technische Kommunikation und Informationsentwicklung.

Innerhalb der Tagungen organisiert die tekom Messen, auf denen Aussteller ihre aktuellen Produkte und Dienstleistungen präsentieren und Besucher sich ausgiebig über die neuen Angebote informieren können.

Seit 2006 lädt die parallel zur Jahrestagung stattfindende tcworld conference Teilnehmer aus ganz Europa ein.

Publikationen

Fachzeitschrift

Die Fachzeitschrift Opens internal link in current window'technische kommunikation' wird zweimonatlich von der tekom herausgegeben. Sie ist für Mitglieder kostenlos. Mit aktuellen Beiträgen, Interviews, Reportagen, Produkt- und Unternehmensnachrichten sowie Stellenmarkt und Dienstleistungen informieren sie über aktuelle Themen aus Technischer Dokumentation und Informationsmanagement.

tcworld magazine

Jeden Monat erscheint eine neue Ausgabe des Internetmagazins Opens external link in new windowtcworld. Das englischsprachige Medium beschäftigt sich mit internationalem Informationsmanagement. Es richtet sich an Fach- und Führungskräfte, die sich den Herausforderungen der Globalisierung stellen.

Newsletter

Der tekom-Newsletter unterrichtet Mitglieder und Interessenten über aktuelle Themen und Events der tekom sowie aus der gesamten Branche. Angebote und Informationen für nicht-deutschsprachige Mitglieder und Interessenten werden im englischsprachigen ‚tcworld’ Newsletter kommuniziert.

Schriftenreihen

Gemeinsam mit dem Verlag tcworld GmbH veröffentlicht die tekom die Buchreihen 'Opens internal link in current windowSchriften zur Technischen Kommunikation' und 'Opens internal link in current windowHochschulschriften' mit aktuellen Forschungsergebnissen.

Studien

Um ihre Mitglieder mit aktuellen Informationen zu Trends und Themen aus der Technischen Dokumentation zu versorgen, führt die tekom regelmäßig Umfragen durch und erstellt Opens internal link in current windowStudien. So veröffentlichte die tekom in den letzten Jahren Studien über Stand und Perspektiven in der Technischen Dokumentation, Content-Management-Systeme, Terminologie sowie zu Opens internal link in current windowGehältern, Opens internal link in current windowBildung und Arbeitsmarkt in der Technischen Kommunikation.

Networking und Austausch

Regionalgruppen

Die Mitglieder der tekom sind in Opens internal link in current window16 Regionalgruppen organisiert, die darüber hinaus jedes Jahr zahlreiche Termine anbieten, bei denen externe Referenten oder Mitglieder selbst aus der Praxis berichten und Lösungen vorstellen.

WebForum

Das Opens external link in new windowtekom-WebForum ist eine Informations- und Kommunikationsplattform für Mitglieder. Die Plattform unterstützt Technische Redakteure bei Qualifizierung und Karriereplanung, und zwar durch Stellenanzeigen und Stellengesuche sowie Aus- und Weiterbildungsangebote. Spezialisten für Gesetze, Normen und Richtlinien sowie Recht beantworten Fragen der Mitglieder.

Weitere Experten kümmern sich um Hilfesysteme, Kosten und Kalkulation, Terminologie und Textverständlichkeit. In den Diskussionsforen können berufliche Dinge mit Kollegen erörtert werden. Darüber hinaus informiert der Verband alle Mitglieder über Vorhaben und Veranstaltungstermine.

Beruf und Bildung

Technische Kommunikation – was ist das?

Unter "Technischer Kommunikation und Dokumentation" werden nicht nur Gebrauchsanleitungen beispielsweise für technische Konsumgüter verstanden.

Es geht auch um Online-Hilfen für Computerprogramme, Service- und Reparaturhandbücher, Computer-based-trainings und nicht zuletzt um technische Informationen im Internet.

Zu den Kernbranchen Technischer Redakteure zählen neben technischen Konsumgütern der Maschinen- und Anlagenbau, der Fahrzeug- und Motorenbau, Soft- und Hardware sowie Wehrtechnik, Schiffsbau und Elektrotechnik. Eben alle Bereiche, in denen erklärungsbedürftige Industrieprodukte entstehen und einem Anwender plausibel gemacht werden müssen.

Weiterbildungsangebot der tekom

Eines der wichtigsten Betätigungsfelder der tekom ist die berufsbegleitende Opens internal link in current windowWeiterbildung und Qualifizierung von Technischen Redakteuren und Quereinsteigern. Die tekom hat mit ihrem Weiterbildungsprogramm für alle Technischen Redakteure die Basis geschaffen, um den neuen vielfältigen Anforderungen in der Technischen Kommunikation gerecht zu werden. Ihren Mitgliedern bietet die tekom eine kostenlose Qualifizierungsberatung und die Möglichkeit einer Zertifizierung durch das Ablegen einer externen Berufsprüfung vor einem tekom-Prüfungsausschuss. Darüber hinaus fördert die tekom das Volontariat "Technische/-r Redakteur/-in". Hierfür bietet sie einen Muster-Anstellungsvertrag und Muster-Ausbildungsplan sowie einen Volontariat-Leitfaden und veröffentlicht Volontariatsstellen über das tekom-WebForum.

Best-practice-Workshops

Best-practice-Workshops sind eine fundierte Methode, bei der eigene Informationsprodukte, Prozesse und Strategien ergebnisorientiert mit denen anderer Unternehmen verglichen werden. Um die eigenen Stärken und Schwächen besser einordnen zu können und herauszuarbeiten, wo Optimierungsmöglichkeiten und zukünftige Erfolgspotenziale bestehen, bietet die tekom regelmäßig Best-practice-Workshops für Abteilungsleiter aus verschiedenen Branchen an.

 

_____

* Die männliche Form "Technischer Redakteur" usw. wurde ausschließlich aus Gründen der besseren Lesbarkeit gewählt und schließt selbstverständlich beide Geschlechter ein.

Um diesen Beitrag kommentieren zu können, loggen Sie sich bitte ein.